Schlagwort-Archive: Wahrheit

Glaubt nicht an irgendwelche Überlieferungen…

„Glaubt nicht an irgendwelche Überlieferungen,
nur weil sie für lange Zeit
in vielen Ländern Gültigkeit besessen haben.
Glaubt nicht an etwas, nur weil es viele dauernd wiederholen.
Akzeptiert nichts, nur weil es ein anderer gesagt hat,
weil es auf der Autorität eines Weisen beruht
oder weil es in einer heiligen Schrift geschrieben steht.

Glaubt nichts, nur weil es wahrscheinlich ist.
Glaubt nicht an Einbildungen und Visionen,
die ihr für gottgegeben haltet.
Glaubt nichts, nur weil die Autorität eines Lehrers oder Priesters dahintersteht.

Glaubt an das, was ihr durch lange eigene Prüfung als richtig erkannt habt,
was sich mit eurem Wohlergehen und dem anderer vereinbaren läßt.“

Gautama Buddha

Angst vor Schweinegrippe oder Angst vor der Impfung? NICHT NÖTIG!

Liebe Freunde,

ich bin bezüglich der Schweinegrippe-Thematik um Rat gefragt worden.
Es kursieren unzählige Mails bezüglich dieses Themas und eine ist furchterregender als die andere!

Bitte lasst alle die ANGST los! In den letzen Jahren bin ich zu der Überzeugung gekommen,
dass alles, was Angst macht, Lüge enthält bzw. sich durch die Anwendung einer dahinter liegenden Wahrheit auflösen läßt!

Die Schweinegrippe: Keine Angst, sie ist weitgehend harmlos, ich habe meine ganz spezielle Meinung dazu.
Die Zwangsimpfung, evtl. mit Verchippung der Menschen: Genial, um Angst zu machen.

Sie werden bei der Impfung schon einen hohen Druck machen, damit sich jeder brav impfen läßt.

Informiert Euch, übernehmt Verantwortung und lächelt die Menschen an, die Euch Angst machen wollen!

Gandhis 10 Weisheiten um die Welt zu verändern

Das hier ist aus http://alles-schallundrauch.blogspot.com

Gandhis 10 Weisheiten um die Welt zu verändern

Anlässlich des 140. Geburtstag von Mohandas Karamchand Gandhi, genannt Mahatma Gandhi, stelle ich einige seiner weisen Sätze zusammen damit wir uns auf das Wesentliche konzentrieren können und weiter motiviert sind am Ball zu bleiben.

Man darf nicht den Glauben an die Menschheit verlieren. Die Menschheit ist wie ein Ozean; wenn einige Tropfen des Ozean schmutzig sind, dann wird der Ozean deshalb nicht schmutzig.

Der Unterschied zwischen dem was wir tun und dem was wir in der Lage wären zu tun würde genügen um die meisten Probleme der Welt zu lösen.

Gandhi war ein indischer Rechtsanwalt und politischer sowie geistiger Führer der indischen Unabhängigkeitsbewegung, die 1947 mit dem von ihm entwickelten Konzept des gewaltfreien Widerstandes das Ende der britischen Kolonialherrschaft über Indien herbeiführte. Sein Konzept des beharrlichen Festhalten an der Wahrheit, beinhaltet neben Gewaltlosigkeit, noch weitere ethische Forderungen wie individuelle als auch politische Selbstkontrolle und Selbstbestimmung. Gewaltfreiheit bedeutet nicht Passitivtät, im Gegenteil, es bedeutet aktiven Widerstand zu leisten. Aus seinen Gedanken und Handeln können wir viel lernen. Weiterlesen

Das Evangelium des Friedens

Friedensevangelium (nach Johannes):

Die Engel der Mutter

Und viele Kranke und Verstümmelte kamen zu Jesus und fragten ihn: »Wenn du alles weißt, so sage uns, warum haben wir unter diesen schmerzhaften Plagen zu leiden? Warum sind wir nicht wie andere Menschen? Meister, heile uns, auf daß auch wir stark zu sein vermögen und nicht länger unser Elend erdulden müssen. Wir wissen, daß du in dir die Kraft hast, alle Krankheiten zu heilen. Befreie uns von Satan und von all seinen großen Peinigungen. Meister, erbarme dich unser!«

Weiterlesen

Jesus sagte über WEIZENGRAS…

Diesen Text habe ich auf der Seite www.ZeitenSchrift.com gefunden:

_______________________________________________

Ich zitiere aus der PDF-Datei, dem „Friedensevangelium der Essener“, Teil der Schriftrollen von Qumran am Toten Meer, heute im Vatikan, in der Übersetzung von Dr. Edmond Bordeaux Székely, Verlag Bruno Martin:

DAS GESCHENK DES LEBENS IN DEM BESCHEIDENEN GRAS:

Es war im Monat Thebet, als die Erde nach den Regenfällen mit Sprößlingen jungen Grases bedeckt war, und diese smaragdgrüne Decke war so weich wie der Flaum des jungen Kükens. Und es war an einem hellen, sonnigen Morgen, als Jesus die neuen Brüder der Erwählten um sich versammelte, damit sie mit ihren Ohren hören und mit ihren Herzen die Lehren ihrer Väter verstehen sollten, so wie Enoch belehrt wurde. Und Jesus setzte sich unter einen knorrigen alten Baum und hielt einen kleinen, irdenen Topf in seinen Händen, und in dem Topf wuchs ein zarter Sprößling Weizen, die vollkommenste aller körnertragenden Pflanzen. Und Jesus sagte:

Weiterlesen

Jesus sagte über Gesundheit…

Diesen Text habe ich in einem Newsletter bekommen: _______________________________________________

Ich zitiere nachfolgend aus einem wunderschönen Buch, dem „Friedensevangelium der Essener“, Teil der Schriftrollen von Qumran am Toten Meer, heute im Vatikan, in der Übersetzung von Dr. Edmond Bordeaux Székely, Verlag Bruno Martin:

…und als sie gereinigt waren, sagten sie: „Sag uns, welches sind die Sünden, die wir vermeiden sollen, damit wir niemals wieder krank werden?“ Und Jesus antwortete: „Es wurde ihnen in alter Zeit gesagt, Du sollst Deinen Himmelsvater und Deine Erdenmutter ehren und ihre Gebote achten, auf dass Du lange lebst auf Erden. Weiterlesen