Oh Tannenbaum …

Von einem Baumheilkundigen erhielten wir folgende Tipps:

Wir kennen den feinen Duft, den die Tanne/Fichte in den Räumen verströmt. Dieser Duft ist die erste Wirkung auf unser gesamtes System. Setzt man in der Duftheilkunde Tannen-/Fichtenöl ein, so erfreut es die Seele. Gestaute Emotionen lösen sich und Fröhlichkeit, Zuversicht und Gelassenheit kommen wieder ins Sein.

So verhält es sich auch beim Räuchern mit Holz, Harz, Nadeln oder Zapfen von Tannenbaum oder Fichte.

Man sagt der Tanne/ Fichte auch das Erwachen des Lichtbewußtseins nach, es ist also nicht von ungefähr das wir ausgerechnet diesen Baum zu uns in die Stube holen, wenn es draußen am dunkelsten ist (Sonnwende). Die Tanne/Fichte akkumuliert also Licht, und wir dürfen in der Dunkelheit davon profitieren.

Tip zum Baumkauf:

Wer kann, leistet sich eine Tanne im Topf. Dazu empfehle ich eine Serbische Weißtanne – man nennt Sie auch Serbische Fichte. Die gibt’s in der Baumschule zu kaufen. Man kann sie wunderbar das ganze Jahr im Topf belassen. Je größer der Topf desto stärker der Wuchs. Unsere hatten wir viele Jahre im Topf, bis sie Ihren Platz draußen bekam. Im Topf ist darauf zu achten, daß sie vor allem in den warmen Jahreszeiten genügend Wasser bekommt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.