Jenseits des Himalaya

von Klemens Wefel

Zur Zeit bin ich auf dem Weg, die Gedanken Jesu‘ tiefer zu verstehen. Eine Bekannte hat mir das Buch „Leben und Lehren der Meister im Fernen Osten“ von Baird T. Spalding empfohlen, der 1894 mit zehn weiteren Expeditionsteilnehmern in den Himalaya (althochdeutsch: himal=Himmel, laia = liegen = liegt am Himmel) reiste. Was ich in diesem großartigen Buch gelesen hatte, insbesondere die mitstenografierten Dialoge, war für mich atemberaubend!

Als ich mit einem Bekannten – der ebenfalls Spalding gelesen hatte – darüber sprach, machte er mich auf die zwei Bücher „Jenseits des Himalaya“ und „Das Christus-Yoga“ von Murdo McDonald-Bayne aufmerksam. Dieser Autor reiste in den 30er Jahren des letzten Jahrhunderts ebenfalls dorthin und wurde Schüler verschiedener spiritueller Meister. Die Reden dieser Menschen zu lesen beschleunigte meinen Herzschlag, so aufgeregt war ich! Was für eine große Schule! Hier kommen die Gedanken, die das Denken bereinigen und den Weg der inneren Ruhe zeigen!

 

Thema: Gedanke vs. Geist

Die Frage ist, kann ich über das Nachdenken die WAHRHEIT ergründen?

Dazu zitiere ich „Jenseits des Himalaya“, S. 38 von Murdo McDonald-Bayne:

.Zitatbeginn:
(…) Rituale sind gedanklich, nicht geistig: die Wege der Ausführung mögen unterschiedlich sein, aber es stammt alles aus dem Denken und das musst Du verstehen, sonst kannst Du nie frei sein. Wenn du es ablehnst, es zu verstehen, bist du noch immer daran gebunden, ob du es glaubst oder nicht. Geistigkeit liegt im stillen Ausdruck von Liebe, Weisheit und Kraft, nicht in der Wiederholung von Ritualen.

Wir werden jetzt hineingehen und an der Zeremonie teilnehmen, so dass du sie verstehen kannst und auch zu deiner Erfahrung; dann wirst du erkennen, dass alle Religionen ähnlich sind. Die Worte mögen unterschiedlich sein, das Singen mag unterschiedlich sein, aber der Geist folgt einer Idee, das ist alles. Aber es ist nicht die Wahrheit, die dich frei macht. Du kannst nur frei sein, wenn Du verstehst, woraus dein Denken zusammengesetzt ist und wie und woher es zu Stande kommt.

Warum sind einige Buddhisten und andere Christen, warum sind einige Muslime und andere Atheisten? Sind sie nicht grundsätzlich alle gleich? Sie mögen unterschiedlicher Religionen sein, aber sie alle folgen einem Ideal, und das macht auch der Atheist. Glauben und Unglauben sind dasselbe: es ist alles eine Verstandessache, oder? Es dreht sich bloß um einen Konflikt von Ideen! (…)
.Zitatende.

Dem Buch „Jenseits des Himalaya“ folgt das wundervolle Buch „Das Christus-Yoga“. Hier wird das Leben im ‚Hier und Jetzt‘ sehr schön beschrieben vervollkommnet.

( Mein Herzenstipp, erhältlich im Thomas Staudt Verlag. )

3 Gedanken zu „Jenseits des Himalaya

  1. Dr. Silvia Fach

    lieber Klemens,
    danke für Deine beiden Buchtips und danke für die ausgesuchten Gedanken sie sprechen mir aus der Seele.
    Vielleicht interessiert Dich auch ein nicht alltägliches Buch mit interessanten neuen Gedanken.
    „Die Reise als Schöpfer auf unserer Erde “ von Roman Christian Hafner
    alles Liebe Silvia

  2. Christian

    Ja, Klemens, das geht uns gerade auch so mit dem Buch „Autobiographie eines Yogi (Paramahansa Yogananda)! und lässt mir das Herz höher schlagen! Eröffnet mir neue Welten und auch tiefers Verständnis der Worte Jesu….
    Alles Gute und liebe Grüße, Christian.
    PS: Anita liest es zum zweiten Mal. Wir fanden das Buch im Schutt in Frankreich/Berdoy…. H. Nold empahl es uns als den lesenswerten Klassiker…. Das verändert, glaub ich, unsere Beziehung/unser Miteinander, auch mit den Kindern…. wunderbar…. hat uns auch geprägt für die abenteuerliche Reise durch Marokko mit den Kindern zu Fuß….. tiefes Vertrauen üben….Loslassen/geschehen lassen ….und Wunder erleben…Toll!

  3. Holger Mielke

    Den Kommentar von Christian mit Hinweis auf „Autobiographie eines Yogi“ (Paramahansa Yogananda) kann ich nur bestätigen. Ich habe das Buch das erste Mal im Alter von 15 Jahren gelesen, nachdem ich 1974 mit der Transzendentalen Meditation begonnen hatte.
    Beides hat mein Leben nachhaltig zum Positiven gewandelt – einfach wunderbar spirituell!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.