RLS – Restless Legs Syndrom

Die Ursache des Restless Legs Syndroms ist schulmedizinisch bisher nicht sicher geklärt. Neben Erbfaktoren vermutet man eine Störung des Zentralen Nevernsystems. Behandelt wird in schwereren Fällen mit Dopaminen und anderen Medikamenten.

Interessant wäre es, sich einen anderen Zusammenhang anzuschauen, und zwar eine Blockade der sogenannten ISG (Illio-Sakralgelenke). Es gibt Erfahrungen, dass die Beschwerden schlagartig verschwinden, wenn die Beckenblockade aufgehoben wird. Dafür gibt es verschiedene Übungen.

Bei schwierigen Blockaden könnten hier verschiedene physiotherapeutische Methoden helfen, z.B. die Dorn-Breuss-Methode.

Medizinisch gesehen ist das verständlich: Die zwei wichtigen Nervengeflechte ‘Plexus Sacralis’ und ‘Plexus Pudentus’ liegen auf der Innenseite des Beckens direkt über der Fuge des ISG. Wenn die Beckenschaufeln über dieses Gelenk verschoben sind, hat dies durch die Gewebeverspannung sicherlich eine Auswirkung auf diese Nerven, die sich über den Ischiasnerv in die Beine fortsetzen.

Das Ganze ist dann so etwas wie ein leichter Hexenschuß, bei dem der Schmerz ebenfalls über den Ischiasnerv hinabschießt. Ein Hexenschuß lässt sich ebenfalls mit Übungen zur “Mobilisierung” der ISG-Gelenke schnell beheben.

Bei Gelegenheit oder auf Anfrage werde ich mal eine einfache Übung dazu hier veröffentlichen.

Das Ilio-Sakralgelenk gibt dem Beckenring eine Dynamik. Es wird auch unter anderen Namen geführt: KDG – Kreuz-Darmbeingelenke, SIG – Sakro-Iliakalgelenke…

Warum einfach, wenns auch umständlich geht…  ;O)

2 Gedanken zu „RLS – Restless Legs Syndrom

  1. Dr.rer.nat. Helga Thiel

    Klingt interessant. RLS hat verschiedene Ursachen. Mein persönliches RLS wird durch eine rückenmarksnahe Nervenkompression im Bereich L4/L5 verursacht. Kann hier die Methode Dorn/Breuss
    helfen? Bitte meinen Bericht (Webseite) lesen.l Bin auf Antwort neugierig.
    Mit Gruß
    Helga Thiel

  2. Mcihael Stein

    Ich bin sehr an den Übungen interessiert.
    Meine Beschwerden strahlen vor allem aus dem Bereich des ISG.
    Die Übungen die ich bis jetzt gefunden haben, helfen mir nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.